Eve Light Switch: Das kann der neue HomeKit Lichtschalter

  • Quelle: https://smartapfel.de/eve-ligh…ue-homekit-lichtschalter/

  • Ich hab mir jetzt auch mal einen Schalter zum Testen bestellt, wenn alles so funktioniert wie ich es mir vorstelle, dann wird Eve ein weiteres Mal ein Vermögen an mich verdienen ?


    Der Schalter soll ja Baugleich zu anderen 55er sein, weis schon jemand, ob es Möglich ist, andere Wippen, wie die z.B. von Gira zu montieren?

    Meine ganzen Wippen sind entweder schwarz oder aus Bronze.


    liebe Grüße


    Torben

  • Bei dem Preis würde ich eher zum Fibaro Switch greifen (sofern es unbedingt eine native HomeKit Integration sein muss).

    Kostet nur rund die Hälfte, lässt sich auch nativ in HomeKit integrieren und man kann seine bestehenden Schalter in jedem Fall weiter nutzen.

  • Ich habe überall Unterputz Relais verbaut aber mich damals gegen den nativen Fibaro entschieden und die Z-Wave Variante gewählt.

    Hätte es den Eve gegeben, wäre er wahrscheinlich meine erste Wahl gewesen.

    Ich denke in Kombination mit dem Eve Extend sollten auch die Reichweiten und Schaltzeiten völlig in Ordnung sein...

  • Bei dem Preis würde ich eher zum Fibaro Switch greifen (sofern es unbedingt eine native HomeKit Integration sein muss).

    Kostet nur rund die Hälfte, lässt sich auch nativ in HomeKit integrieren und man kann seine bestehenden Schalter in jedem Fall weiter nutzen.

    Ich hab auch einige von den Fibaro HomeKit Switch im Test.

    Die Funktion ist ganz passabel, allerdings, hab ich aktuell über 150 Eve Komponenten bei mir im Einsatz und würde deshalb den Eve Switch bevorzugen.


    lg


    Torben

  • Hmmm. Mal überlegen...

    Oben wurde zwecks Vergleich schon der Fibaro-Switch erwähnt...

    Das EVE-Teil soll 100 - in Worten EINHUNDERT - € kosten... Wofür?

    Ich gehe fast eine Wette ein das der Fibaro-Switch "am Cyber-Monday" irgendwas um die 30 bis 40€ kosten wird.


    Aber das schreibe ich ja nicht zum ersten Mal...


    Hätte man sich aber auch denken können. ;)

  • 150 EVE-Komponenten? Respekt!

    Völlig umemotional: Am Geld scheint es bei Dir nicht zu hapern. Da kann man ansatzweise (!) den Wunsch nach Konsistenz leider zu komplett überteuertem Preis gerade noch verstehen. Warum genau du aber zu einem doppelt so teuren Switch ohne nennenswerte Vorteile greifst bleibt für die Allgemeinheit jedoch ein Rätsel. Eine echte Empfehlung kann man das mE nicht sein...

  • 150 EVE-Komponenten? Respekt!

    Völlig umemotional: Am Geld scheint es bei Dir nicht zu hapern. Da kann man ansatzweise (!) den Wunsch nach Konsistenz leider zu komplett überteuertem Preis gerade noch verstehen. Warum genau du aber zu einem doppelt so teuren Switch ohne nennenswerte Vorteile greifst bleibt für die Allgemeinheit jedoch ein Rätsel. Eine echte Empfehlung kann man das mE nicht sein...

    150 Eve Komponenten mögen vielleicht für den ein oder anderen als viel vorkommen. Bin noch nicht mal komplett fertig!

    Einer der eine 80qm 3 Zimmer Wohnung hat, kommt mit ~25 Komponenten aus.

    Es gibt aber auch einige, die Häuser u.s.w. haben und da kann es verdammt schnell viel werden!

    Geld fehlt immer und überall ;). Aber wenn ich z.B. schon Anfange mit den Eve Room, dann bitte in JEDER Räumlichkeit zu Hause und bei ~30 Räumlichkeiten kommt einiges zusammen.

    Was den nennenswerten Vorteil gegenüber Fibaro z.b. angeht, da kann ich dir aktuell nicht viel sagen, da ich meine ersten Eve Switch erst am Freitag bekommen werde. Wobei ich bei mir persönlich die Sache mit der "anderen" Schalterwippe noch klären muss.


    lg


    Torben

  • Ja,

    kann man so machen -bietet sich irgendwie an, wenn man gut damit klar kommt.

    Kann man aber auch bewußt mit verschiedenen Anbietern lösen, dann sind bei Problemen nicht alle Geräte außer Betrieb.

    Ich habe mein HomeKit-Szenario bisher bewußt "bunt" gestaltet, dabei aber China-Billig-Ware außen vorgelassen.

    Auch Licht über Hue oder Schalter-Einbindungen warten noch auf eine Lösung. Deshalb bin ich auf eure ersten Eve-Light-Switch-Erfahrungen gespannt.

  • Kann man aber auch bewußt mit verschiedenen Anbietern lösen, dann sind bei Problemen nicht alle Geräte außer Betrieb

    Das ist ja einer der Vorteile von Eve, da es nicht auf Clouddienste basiert.


    Ich bin hier ja anscheinend einer der wenigen, die fast alles von Eve haben und damit sogar noch glücklich :)

    Vielleicht kommt es von einer konsequenteren Umsetzung mit einer sauber Ausleuchtung von Bluetooth und WLAN, oder viellleicht habe ich auch einfach nur Glück :/


    lg


    Torben

  • Ich glaube auch, dass gerade die perfekte BT-Abdeckung bei Dir viel ausmacht (wenn ich es recht in Erinnerung habe, hast Du in jedem Raum mal mindestens eine Steuerzentrale, oder?).


    Ich hab bei 16 Räumen (inkl. Flure, Terrasse, Hauseingangsbereich) gerade mal 3 Zentralen (1 HomePod, 2 ATV) + 1 Eve Extend und komme auch ganz gut klar mit meinen 40 Eve-Geräten.


    Gruß

    Stephan

  • HSV-Steph : Jupp, aktuell hab ich in fast jedem Raum mind. eine Steuerzentrale.


    Im Haus ist in jedem Raum mindestens ein HomePod und da wo auch ein TV ist, logischerweise zusätzlich auch noch ein AppleTV.

    Im Keller, Halle, Werkstatt, Futterkammer, Pferdeboxen, Unterstand u.s.w. hab ich nur Apple TVs als Steuerzentralen im Einsatz.


    Mit ein Grund, warum ich so viele Steuerzentralen brauche ist, da mein Haus von 1929 ist und die Wände eine brutale Dämpfung haben.


    lg


    Torben

  • Hab meine Eve Light heute erhalten. Einbau lief plug&play und passt sich schön dem Gira 55 Schalterprogramm an. Schaltzeiten sind sehr zufriedenstellend.


    Nochmal zum Thema Fibaro Switch. Ich hätte diese gern verbaut, passen aber nicht zusammen mit den Schaltern in die Dose. Daher sind die für mich leider keine Alternative.

  • Es fällt mir immer wieder auf, dass bei aktuellen Geräten von Apple und bei Verzicht von iPads als Steuerzentralen die Probleme rapide abnehmen.

    Mit iPad Pro und iPhone 11 Pro läuft es wesentlich besser als mit iPad mini2 etc.

  • Hab meine Eve Light heute erhalten. Einbau lief plug&play und passt sich schön dem Gira 55 Schalterprogramm an. Schaltzeiten sind sehr zufriedenstellend.


    Nochmal zum Thema Fibaro Switch. Ich hätte diese gern verbaut, passen aber nicht zusammen mit den Schaltern in die Dose. Daher sind die für mich leider keine Alternative.

    Was rechtfertigt denn den wahnsinnigen Preis für "einen Schalter" ?

  • Was rechtfertigt denn den wahnsinnigen Preis für "einen Schalter" ?

    Als wahnsinnig würde ich den Preis jetzt nicht bezeichnen.
    Er ist evtl. etwas grenzwertig. Aber beim aktuellem Preisschema von Eve passt er vollkommen ins Portfolio.


    Beim Preis von 99€ darfst du nicht alleine auf die nativen Hardwarekosten schauen.

    Die Kosten für Entwicklung, Zertifizierung und Produktion sind auch mitzubedenken.

    Eve hat diesen Schalter in Kooperation mit OPUS (Jäger Direkt GmbH) in entwickelt.

    Dann kommt noch hinzu, das der Schalter in einer überschaubaren Menge produziert wird, da der HomeKit Sektor immer noch ein Nischenmarkt ist.


    liebe Grüße


    Torben

  • Ich finde es ziemlich teuer, rein subjektiv betrachtet.
    Aber ich kenne hier „keinen“ der wirklich nur auf Kosten optimiert wenn es ums geliebte “Smart Home” geht. Diverse Bridges, Sensoren, Apple TV, HomePod, Displays, Rollos, Schalter, usw.

    Das ginge sicherlich alles ein bisschen billiger, von den ganzen Experimenten und potentiellem Elektroschrott den wir ansammeln mal abgesehen.
    Wenn es zu einem in sich geschlossenes und stabilen System führt ist das wieder zu vertreten.
    Wenn man nur bedenkt was eine KNX Installation kosten kann und das runter bricht sind das sicherlich auch ein paar Euro je Schalter...