Shellys mit Homekit Firmware verlieren Verbindung

  • Hallo zusammen,


    ich hab mittlerweile rund 20 Shellys in Betrieb - mehr oder weniger gut. Sind alle vom Typ "Shelly 1" oder "Shelly 2.5" und haben alle die aktuelle Homekit Firmware 2.7.3 drauf.

    Mein Problem ist, dass in der Homeapp meist immer so nach 7 Tagen rum ein paar Shellys die Verbindung verlieren und diese dann auch nicht mehr finden. Ich muss dann in den jeweiligen Räumen die Sichererung raus/rein machen, damit die Shellys einen harten Reset machen und dann sind wieder alle Verbindungen in der Home App gut / vorhanden.

    Als Wlan nutze ich ein Mesh, welches durch Devolo Magic 1 Adapter aufgebaut ist. Die Devolo "Mutterstation" ist an meinem Router (UPC Giga Connect Box) angeschlossen. Alle Shellys haben feste IP Adresse zugeteilt bekommen. Ein Reset von Router oder dem Devolo Mesh bringt keine Besserung. Ich muss wirklich immer die Shellys hart resetten.


    Hast jemand eine Idee, was das Problem sein könnte? Mich wundert vor allem, dass es immer einige Tage gut läuft alles, und dann irgendwann die Probleme anfangen.


    Gruss

  • Es gibt aktuell ein Update der Shelly HK-Firmware auf Version 2.8.1


    Im Changelog steht, dass unter anderem Netzwerk Verbindungsprobleme beseitigt werden. Vielleicht läuft die Version ja zuverlässiger bei dir.





  • Seit der 2.7.X hat sich viel getan bzgl. Verbindungsstabilität.


    Das sollte deine Probleme eigentlich lösen.

    Aktuell ist übrigens 2.8.2

  • Mir ist das auch aufgefallen aber warum die Sicherung raus? Die Shelly sind per Webinterface trotzdem zu erreichen. Neustarten der Shellys dann werden die wieder in der Home App angezeigt. Ich habe jetzt auch die Tage die neue Firmware installiert schauen ob die jetzt länger erreichbar bleiben.

  • Ich habe jetzt auch die Tage die neue Firmware installiert schauen ob die jetzt länger erreichbar bleiben.

    Und was gibt es zu berichten? Ist die neue Firmware zuverlässiger? Ich werde in einem Monat auch Shellys verbauen in der neuen Bleibe und bin noch unschlüssig welche Firmware ich nutzen möchte.

  • Also all meine Shellys (siehe Signatur) haben keinerlei Verbindungsprobleme mit der HK FW. Absolut zuverlässig.

  • Seit dem Update funktionieren die bei mir auch tadellos. Zwar wird auf dem iPhone hin und wie „keine Antwort“ angezeigt, der HP mini jedoch jedoch kann die dennoch einwandfrei steuern.

    Zuvor hatte ich auch Probleme, gerade weil die Shellys nicht die besten wlan Verbindung hatten.

  • Guten Morgen,


    bei mir gibt es auch keine Probleme mit der Verbindung. Allerdings wenn ich Siri über den HomePod Mini anspreche, kann sie den Shelly nicht finden. Wenn ich mein iPhone per Siri bitte den Shelly zu bedienen dann funktioniert es.

  • Bei mir läuft es auch sehr gut mit den Homepods.

    Also absolut (im Moment) keine Probleme mit den Shelly.

  • Und was gibt es zu berichten? Ist die neue Firmware zuverlässiger? Ich werde in einem Monat auch Shellys verbauen in der neuen Bleibe und bin noch unschlüssig welche Firmware ich nutzen möchte.

    Ich hatte die 2.8.1 drauf, damit lief es jetzt der Zeitraum ist aber zu kurz um das zu beobachten. Habe jetzt heute ein Update auf 2.8.2 durchgeführt.

  • Hast Du die HomeKit FW drauf? Denn diese sollte den Shelly bei längerem Verbindungsverlust automatisch neu starten.

  • In der original Firmware wird die Shelly auch automatisch neu gestartet bei Verbindungssabbruch. Das Problem gabs mal, ist aber schon lange her.


    Es gibt manche Router/Accesspoints die Probleme mit Shelly haben - genaue Infos im Shelly Forum.


    walta

  • Alle Beiträge die nicht direkt das Thema betreffen und in denen es um persönliche Befindlichkeiten oder Ähnliches geht werden/wurden der Übersichtlichkeit wegen gelöscht.

    Bitte bleibt beim Thema!

  • Am WLAN kann es nicht liegen, da der Accesspoint nur ca. 2 Meter entfernt ist und beide gleich guten Empfang haben und der Shelly für das Licht im Bad ja auch nie ein Problem hat.


    Da wäre ich mir nicht so sicher, weil:


    Ich habe einen UniFi Accesspoint und sehe im Controller, dass der Problem-Shelly gar nicht mehr mit dem WLAN verbunden ist und dies auch nicht versucht.


    Es hapert also an der Verbindung zwischen AP und Shelly. Selbige ist nun aber eine WLAN-Verbindung. Schließt man den UniFi mal aus, da andere bau- und firmwaregleiche Shellys damit funktionieren, bleibt der Shelly am Lüfter verdächtig. Den hast Du aber auch schon zwei mal getauscht. Also liegt es nahe zu vermuten, daß dazwischen etwas stört.


    Er steuert diesen Lüfter: https://amzn.to/3KaKpc6

    Der läuft vielleicht 5 x 10 Minuten pro Tag. Kann es sein, dass das dem Shelly zu stark wird??


    Der Lüfter ist über Relaiskontakte vom Rest der Shelly1-Schaltung entkoppelt. Man spricht von galvanischer Trennung. Die Leistung des Lüfters spielt also erst mal keine Rolle. Jedoch könnte (könnte!) der Motor des Lüfters unzureichend entstört sein und über die Zuleitungen zum Shelly hochfrequent senden. Dann nützt auch keine galvaniasche Potentialtrennung. Die Lüfterleitungen sind dann praktisch Sendeantennen im Nahbereich des Shellys. Zweite Möglichkeit: Da der Motor des Lüfters eine induktive Last darstellt, kann (kann!) es beim Ausschalten an Kontakten des Relais zu kleinen Abrißfunken kommen. Die senden auch breitbandig (das Funken kommt ja schließlich wortherkunftsmäßig von dem Funken). Kann man auch entstören, erst mal gilt es aber herauszufinden, ob die Lüfterhypothese überhaupt zutrifft. Dazu klemmst Du ihn einfach mal vom Shelly ab und schaust, ob die Verbindung dann ebenso stabil bleibt, wie bei dem anderen Shelly, der das Licht schaltet.